HP-Drucker (6500A) auf openSuse installiert


sudo zypper install hplip

Problem
Die automatische Drucker-Suche von hp-setup liefert keine Ergebnisse.

Selbst den entsprechenden Firewall-Port zu öffnen brachte keine Verbesserungen http://hplipopensource.com/node/375
sed -i -r 's/^(FW_SERVICES_ACCEPT_EXT)="(.)"$/\1="\2 0\/0,udp,427"/' /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 # 427 -> SLP
sed -i -r 's/^(FW_SERVICES_ACCEPT_EXT)="(.
)"$/\1="\2 0\/0,udp,5353"/' /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 # 5353 -> mDns, Bonjour
sudo SuSEfirewall2

Lösung1

Firewall ausschalten.
(D.h. die definierten Firewall-Regeln haben noch nicht ausgereicht.)

Lösung2

„Manual Discovery“
Bei „IP address or network name:“ HPE99A86 eingegeben.

Dann:
Via Yast die Papiergröße auf A4 gestellt und den Drucker yum Standard gemacht.

Akonadi-Umzug auf anderen Rechner mit Neu-Erstellung der Datenbank

Problem
Welche Dateien müssen kopiert werden, damit KMail und KAddressbook
wieder wie vorher laufen?

Lösung
"~/.local/share/local-mail"
"~/.config/akonadi"
"~/.config/kmail2rc"
"~/.config/emaildefaults"
"~/.config/emailidentities"
"~/.config/mailtransports"

Und alle „agent_config“-Dateien, also alle, die folgendem Muster entsprechen:
"~/.config/agent_config_akonadi_*"

Außerdem meine eigene, akonadi-unabhängige
"~/.mail-signaturen"

Vor dem Kopieren am sichersten den Server deaktivieren
akonadi-enable 0

Nach dem Kopieren hat man das Problem, dass normalerweise alle Ordner-Referenzen
falsch sein werden, da Akonadi diese nur alls Zahlen-Ids speichert, die in der
neuen Datenbank neu erzeugt werden.

Daher sollte vor dem Starten von Akonadi das Internet deaktiviert werden,
damit kmail nicht schon Mails abruft (die dann in den falschen Ordnern landen würden).
nmcli con down "Wired connection 1"
akonadi-enable 1
akonadictl start
kmail

Dann innerhalb von KMail mit Strg-F5 die Aktualisierung aller Ordner auslösen.
Die Zeit, während die Ordner sich aufbauen, kann gut für die Neu-Zuweisung der
Ordner genutzt werden:

1. Setzen der Posteingangsordner für alle Postfächer.
Dafür habe ich noch keine Automatisierungsmöglichkeit gefunden, also
alle per Hand durchgegangen.

2. Zurücksetzen der den Identitäten zugeordneten Ordner
Dieser Schritt ist nich gleich am Anfang wichtig, aber wenn man das vergisst,
kann es passieren, dass man seine Mail nicht mehr wiederfindet, wenn man beim
Erstellen mal versehentlich mit Strg-S als Draft speichert.

Also, wie in referenzen-auf-mail-ordner-repariert/ beschrieben,
erst die Ordnernummern (hier: 29,38,35) durch Rücksetzen einer Identität (z.B. der Standard-Identität) ermitteln,
dann
sed -i 's/^Drafts=.$/Drafts=29/g' /111/ye-sys/akonadi-konfig/emailidentities
sed -i 's/^Templates=.
$/Templates=38/g' /111/ye-sys/akonadi-konfig/emailidentities
sed -i 's/^Fcc=.*$/Fcc=36/g' /111/ye-sys/akonadi-konfig/emailidentities

  1. Eigentlich müssen jetzt auch noch in den Filtern die Ordner angepasst werden,
    aber das war grad noch nicht wichtig genug.

So, wenn dann auch KMail alle Mails wieder eingelesen hat, dann kann man endlich
das Internet wieder anschalten und die inzwischen eingegangenen Mails abrufen.