rake-Installation vertrug sich nicht mit rbenv

Problem
rake steht nicht in den shims, wahrscheinlich weil es unter
/usr/local/bin/rake
installiert ist. In der Datei steht aber ein expliier Verweis auf die Ruby-Version,
dadurch funktioniert das Umschalten mit rbenv nicht.

Lösung
einfach /usr/local/bin/rake editiert und den expliziten Bezug auf die Ruby-Version rausgenommen,
wie hier beschrieben:

http://lobotuerto.com/blog/2010/04/09
/problemas-con-rake-con-ruby-1-8-y-ruby-1-9-instalados/

Advertisements

Rails 2 mit MySQL

# Kurze Anleitung um das „Klarwerk“ Projekt benutzen zu können …

# MySQL und libmysql-dev runterladen und installieren.
# Bei der Passwortabfrage das Feld leer lassen!
sudo apt-get install mysql-server
sudo apt-get install libmysql-dev

# Rails und MySQL zu Ruby 1.8.7 hinzufügen.
# RVM auf Ruby 1.8.7 umstellen!
RVM use 1.8.7
gem install -v 2.3.14 rails
gem install mysql

# Edit 2012-Juni-4, ich musste mysql mit „Architektur“ 64bit installieren, also:
ARCHFLAGS=“-arch x86_64″ gem install mysql
# http://stackoverflow.com/questions/5952265/rake-dbcreate-generated-if-you-set-the-charset-manually-make-sure-you-have-a

# Neues MySQL Konto mit Benutzerrechten erstellen:
mysql -u root <<eot
CREATE USER kab@localhost IDENTIFIED BY 'kab';
GRANT ALL ON *.* TO kab@localhost;
eot

# MySQL in UTF-8 einstellen
cd /etc/mysql/
sudo nano my.cnf
# In der my.cnf unter [client]
default-character-set = utf8
# und unter [mysqld]
character-set-server = utf8
# hinzufügen.

# MySQL neustarten
sudo service mysql restart
# MySQL Client starten
mysql -u root

# Zeichencodierung aufrufen
show variables like '%char%';

# Nun sollte folgendes angezeigt werden:

# +————————–+—————————-+
# | Variable_name | Value |
# +————————–+—————————-+
# | character_set_client | utf8 |
# | character_set_connection | utf8 |
# | character_set_database | utf8 |
# | character_set_filesystem | binary |
# | character_set_results | utf8 |
# | character_set_server | utf8 |
# | character_set_system | utf8 |
# | character_sets_dir | /usr/share/mysql/charsets/ |
# +————————–+—————————-+

# Ins Projektverzeichnis wechseln …
# Erstellt eine Datenbank
rake db:create
# Initialisiert die Datenbank
rake db:migrate

Jdownloader über PPA

Jdownloader über PPA heruntergeladen und installiert.
1. Im Terminal die Reposity hinzugefügt.
sudo add-apt-repository ppa:jd-team/jdownloader
2. Packet Manager geupdatet.
sudo apt-get update
3. JDownloader über den Packetmanager (terminal) heruntergeladen und installiert.
sudo apt-get install JDownloader

Danach war JDownloader voll funktionstüchtig.

Firefox als Standardbrowser setzen

Über Systemeinstellungen #>> Standard-Komponenten #>> Webbrowser
oder in der Konsole:

sed -ri "s/^BrowserApplication(.*)=(.+)$/BrowserApplication\1=\!firefox/" .kde/share/config/kdeglobals

Oder, mit Ruby:

ruby -i -pe "gsub /^(BrowserApplication.*)=.+$/,'\1=\!firefox'" .kde/share/config/kdeglobals

Festplatte o. Image mit ‚DD‘ klonen

|WICHTIG!| Zielfestplatte muss gleich o. größer sein.

‚dd‘ ist schon auf (x)Ubuntu vorinstalliert. Man brauch leiglich ‚pv‘ ..

sudo apt-get install pv

Mit dem folgenden Befehl kann man alle Daten von /dev/sdc (Festplatte ‚1‘) zu /dev/sdb (Festplatte ‚2‘) kopieren. Darunter auch alle Systemrelevanten Sachen wie Partitionstabelle u. Bootmanager. Man muss auch wissen, wie groß etwa die Quellfestplatte ist.

dd if=/dev/sdc bs=1M | pv -s 298G | dd of=/dev/sdb bs=1M

Legende:

dd if=Quelle of=Ziel

if = Steht für „Input File“, kann ein komplettes Gerät (z.B. /dev/hda), eine Partition oder eine Datei sein.
of = Steht für „Output File“, kann ein komplettes Gerät (z.B. /dev/hdb), eine Partition oder eine Datei sein.
bs = Es werden Blöcke mit der Größe BYTES gelesen und geschrieben. In unserem Beispiel verwenden wir 1M (1024KB)

Suse Partitionsreduzierung

1. Die /dev/sda4 Partition (die an /home gemountet ist) nach /dev/sda3 (also die Haupt-Partition der Suse-Installation) kopieren, um eine Partition freizubekommen.

1.1 Zunächst die home-Daten an einen Ort auf der Hauptpartition kopieren:

cp -a /home /home_old

1.2 Die Home-Partition entmounten ..

umount /home

1.3 Dann das Mountpunkt-Verzeichnis löschen

rmdir /home

1.4 Und zum Schluss die home-Sicherung in /home umbenennen.

mv /home_old/ /home

2. Umpartitionieren
# Möglichst keine Partitionen verkleinern/vergrößern, damit das Umpartitionieren nicht zu lange dauert! (ist mir gerade passiert –Simon) 
2.1 Kubuntu Live CD starten (Option „Kubuntu Ausprobieren“), wenn hochgefahren,
dann Partitionsmanager starten
2.2 Swap Partition (/dev/sda2) sowie alte Home-Partition (/dev/sda4) löschen

2.3 Suse Partition (/dev/sda3) nach hinten verschieben, so dass etwa 27 bis 28 GB davor frei werden
2.4 Neue Partition (/dev/sda2, ext4) für die Kubuntu-Installation erstellt
2.5 Erweiterte Partition (/dev/sda4) erstellen
mit 2 logischen Partitionen:
2.5.1 Linux-Swap (/dev/sda5)  mit 6GB
2.5.2 ext4 (/dev/sda6), benannt mit „dat“ mit dem Rest der Festplatte

KDE Desktop Einstellungen „klonen“

Desktop Einstellungen für andere Benutzerkonten zugänglich machen. Dadurch können x – beliebige Benutzer mit den gleichen Desktopeinstellungen erzeugt werden.
(Derzeit noch in der Testphase und klappt bisher nur unter Kubuntu 11.10!)

1. Folgende Verzeichnisse müssen kopiert werden:
sudo cp -a /home/isedria/.kde/share/ /home/sunito/.kde/share
sudo cp -a /home/isedria_old/.config/menus /home/sunito/.config/menus
sudo cp -a /home/isedria/.local/share/applications/ /home/sunito/.local/share/applications
sudo cp -a /home/isedria/.local/share/desktop-directories/ /home/sunito/.local/share/desktop-directories

2. Benutzer muss angepasst werden.
sudo chown -R sunito.users /home/sunito/.kde/

3. Rechte müssen vergeben werden:
sudo chmod -R g+rwX /home/sunito/.kde/

Für wen?
u = user (Benutzer)
g = group (Gruppe)
o = other (andere)

Was darf er machen? (Rechte)
r = read (Lesen)
w = write (Schreiben)
X = executable (Ausführen)

Rubygems & Git installiert

1. Ruby installiert
1.1 Ruby über Terminal installiert
sudo apt-get install rubygems
# *Wichtig* Gem nur installieren, wenn RVM nicht benutzt wird!
1.2 Zusätzliche „Plugins“ von Rubygems installiert
gem install rake
gem install rspec

2. Git installiert
2.1 Git über Netbean Tools installiert
Tools/Plugin/
2.2 Git über Terminal gestartet
git init
2.3 Eine Ignore Datei erstellt, die enthaltene Dateien ignoriert
nano .gitignore
2.3.1 Dateinamen in gitignore eingefügt
nbproject
2.4 Alle Dateien, bis auf die in Ignore enthaltenen Dateien, werden hinzugefügt
git add .
2.5 Dateihinzugabe bestätigt
git commit
2.6 Statusabfrage: „Was wurde gerade gemacht?“
git status
2.7 Genauere St?????
git commit -a
2.8 Statusabfrage: „Was wurde genau gemacht?“ (mit Quellcodeveränderung)
git diff
2.9 ????
git reset

KDE-Grundkonfiguration

Entsprechend dieser Anleitung (alles erledigt außer Favouriten):

Dolphin

### Symbolleiste

Symbole zur Hauptwerzeugleiste hinzufügen: „aktualisieren“ „nach oben“
Anordnung: „Zurück“; „Vor“; „Nach oben“; „Aktualisieren“
??? Symbol Suchwerkzeugleiste aktivieren ???

### Ansicht

1. In irgend einem Ordner folgende Spaltenanordnung einstellen:
Rechtsklick auf Spaltenüberschrift
Ansicht: Detailansicht; Name ; Datum ; Größe ; Typ ; Berechtigung ; Eigentümer
2. Übetrgung für alle Ordner:
Einst. –> Dolphin einrichten –> Allgemein –> Verhalten –>
„Für alle Ordner die gleiche Ansicht verwenden“ –> Anwenden
3. Wiedererlauben von individuellen Ordnereinstellungen:
Einst. –> Dolphin einrichten –> Allgemein –> Verhalten –>
„Ansicht für jeden Ordner merken“ –> OK

Werkzeug -> Dolphin einrichten -> Allgemein -> (Reiter) Kontexmenü; beide Häckchen setzen (Eintrag „löschen“ anzeigen / Eintr. „Kopiern und Verschieben“)
Werkzeug -> Dolphin einrichten -> Allgemein -> (Reiter) Statusleiste; beide Häckchen setzen (Größenregler anzeigen / Speicherplatz-Information)

Systemeinstellungen: Erscheinungsbild von Anw. –> Stil –> Feineinstellungen –>
Text auf Hauptwerkzeugleiste –> „kein Text“

KDE-Kontrolleiste

1. „Werkzeugkasten der Kontrollleiste“ (das gelbe „Cashew“-Symbol) in der Leiste rechts öffnen
2. „Bildschirmkante“ nach links ziehen (mit gedrückter Maustaste)
3. Breite einstellen (bis erste Schrift zu sehen ist)
4. Desktop nach oben unter Schnellstarter
5. Anzahl der Arbeitsflächen auf eins reduzieren
Einstellung für Arbeitsflächen-Umschalter ändern; (links) Virtuelle Arbeitsflächen;
Anzahl der Arbeitsflächen auf eins stellen
Dann entfernt sich der Arbeitsflächenumschalter automatisch, ansonsten manuell
6. Uhrzeit Konfig: mit Sekunden mit Datum (kurzform)
7.  Ausschalter: ganz unten, Konfig: Verlassen; Benutzer wechseln; Ruhezustand
8. Systemlastanzeige,unter Fensterleiste, Konfig: Anzeige aller CPUs
9.  Fensterleiste, Konfig: manuell Gruppierung & Sortierung

sonstige

– Größenänderung von maximierten Fenstern erlauben

(Menu:) Systemeinstellungen
– (Icon:) Fensterverhalten
– – – (links:) Fensterverhalten
– – – – – (Tab:) Verschieben
– – – – – – – (Option:) Rändern bei maximierten Fenstern anzeigen

KDE An- und Abmeldungseinstellungen

In Syst-Einstell –> Starten & Beenden -> Sitzungsverwaltung:

– Bei der Abmeldung: „Rechner ausschalten“
– beginnen mit leerer Sitzung

Konsole-Einrichtung

1. Umask für Gruppe erweitern!
sudo sed -i „s/UMASK …/UMASK 002/“ /etc/login.defs

2. Bashrc um Uhrzeit & History erweitern:


cat <<EOT >>~/.bashrc

# siehe https://syve.wordpress.com/2011/11/25/grundlegende-konsole-einrichtung/
# Zeit vor dem Prompt ausgeben
PS1=“\t „\$PS1

# History verbessern:
shopt -s histappend
export PROMPT_COMMAND=’history -a‘
export HISTSIZE=9999
EOT

Programme hinzufügen

Twinkle, OpenSSH, Rsync, NMap, Firefox, K4DirStat, Workrave, Pavu (Sound Control)

Oracle (Sun) Java 7 installieren

https://syve.wordpress.com/2012/02/24/oracle-sun-java-7-installiert/

Wine

https://syve.wordpress.com/2011/11/22/wine-installation/

Konfig für Konsole

Folgende Anweisungen an die Datei ~/.bashrc angefügt

# Für Zeit-Anzeige im Prompt:
PS1="\t "$PS1
# Für sofortige History-Speicherung (gut für mehrere gleichtzeitig laufende Konsolen):
shopt -s histappend
export PROMPT_COMMAND='history -a'
export HISTSIZE=9999

Hier nochmal als Script:

cat <<EOT>> ~/.bashrc
PS1="\t "\$PS1

shopt -s histappend
export PROMPT_COMMAND='history -a'
export HISTSIZE=9999
EOT

KDE-Grundkonfiguration

Dolphin

### Symbolleiste

Symbole zur Hauptwerzeugleiste hinzufügen: „aktualisieren“ „nach oben“
Anordnung: „Zurück“; „Vor“; „Nach oben“; „Aktualisieren“
??? Symbol Suchwerkzeugleiste aktivieren ???

### Ansicht

1. In irgend einem Ordner folgende Spaltenanordnung einstellen:
Ansicht: Detailansicht; Name ; Datum ; Größe ; Typ ; Berechtigung ; Eigentümer
2. Übetrgung für alle Ordner:
Einst. –> Dolphin einrichten –> Allgemein –> Verhalten –>
„Für alle Ordner die gleiche Ansicht verwenden“ –> Anwenden
3. Wiedererlauben von individuellen Ordnereinstellungen:
Einst. –> Dolphin einrichten –> Allgemein –> Verhalten –>
„Ansicht für jeden Ordner merken“ –> OK

Werkzeug -> Dolphin einrichten -> Allgemein -> (Reiter) Kontexmenü; beide Häckchen setzen (Eintrag „löschen“ anzeigen / Eintr. „Kopiern und Verschieben“)
Werkzeug -> Dolphin einrichten -> Allgemein -> (Reiter) Statusleiste; beide Häckchen setzen (Größenregler anzeigen / Speicherplatz-Information)

Systemeinstellungen: Erscheinungsbild von Anw. –> Stil –> Feineinstellungen –>
Text auf Hauptwerkzeugleiste –> „kein Text“

KDE-Kontrolleiste    

-„Werkzeugkasten der Kontrollleiste“ (das gelbe „Cashew“-Symbol) in der Leiste rechts öffnen
– „Bildschirmkante“ nach links ziehen (mit gedrückter Maustaste)
– Breite einstellen (bis erste Schrift zu sehen ist)
– Desktop nach oben unter Schnellstarter
– Anzahl der Arbeitsflächen auf eins reduzieren
Einstellung für Arbeitsflächen-Umschalter ändern; (links) Virtuelle Arbeitsflächen;
Anzahl der Arbeitsflächen auf eins stellen
Dann entfernt sich der Arbeitsflächenumschalter automatisch, ansonsten manuell
– Uhrzeit Konfig: mit Sekunden mit Datum (kurzform)
– Ausschalter:  ganz unten, Konfig: mit Ruhezustand
– Systemlastanzeige,unter Fensterleiste, Konfig: Anzeige aller CPUs
– Fensterleiste, Konfig: manuell Gruppierung & Sortierung

KDE An- und Abmeldungseinstellungen

In Syst-Einstell –> Starten & Beenden -> Sitzungsverwaltung:

– Bei der Abmeldung: „Computer ausschalten“
– beginnen mit leerer Sitzung

Schnellstart-Favoriten

Hinzufügen:

– KMail
– kaddressbook
– Firefox
– Konsole
– Systemeinstellungen
– KPackageKit
– Pidgin

Alles andere (also außer Systemeinstellungen) entfernen.

sonstige

– Größenänderung von maximierten Fenstern erlauben

(Menu:) Systemeinstellungen
– (Icon:) Fensterverhalten
– – – (links:) Fensterverhalten
– – – – – (Tab:) Verschieben
– – – – – – – (Option:) Rändern bei maximierten Fenstern anzeigen