DynDns mit ddclient eingerichtet

Datei /etc/ddclient.conf


# Der Account ist bei selfhost.de

syslog=yes
mail-failure=sound
mail=sound
use=web, web=checkip.dyndns.com, web-skip='IP Address'
daemon=5m
login=66079
password='##speppernisterruvteqq'
server=carol.selfhost.de
protocol=dyndns2
m.sunito.selfhost.me

Danach einfach ddclient gestartet mit

sudo killall ddclient
sudo ddclient

Apache Webserver installiert und geschützten Bereich eingerichtet

sudo apt-get install apache2 apache2-doc

Nach der Installation ist der Server bereits gestartet.

Natürlich in der FritzBox noch die Freigabe von Port 80 auf diesen Rechner (thinq) hinzugefügt

Danach die Authentifizierung

# Ort für die Passwörter:
mkdir /home/systemwartung/apache2

# Anlegen der Passwörte (mit großem und kleinen Anfangsbuchst.)
# Beim ersten Mal mit "-c" zum Erstellen einer neuen Pwd-Datei:
htpasswd -c /home/systemwartung/apache2/passwords marcus
htpasswd /home/systemwartung/apache2/passwords Marcus

# Eintragen in die conf-Datei von Apache2

cat <<EOT |sudo tee -a /etc/apache2/httpd.conf
<Directory /var/www/WD500GigaPlatte>
AuthType Basic
AuthName "Gib Deinen Vornamen ein"
AuthUserFile /home/systemwartung/apache2/passwords
Require user marcus Marcus
</Directory>
EOT

# Und den Server neu starten:
sudo service apache2 restart

k4dirstat installiert

Genau wie bei hp625aqua
https://syve.wordpress.com/2011/05/17/k4dirstat-installiert/

Vorher also die Development-Pakete installiert (kdelibs5-dev war schon):
sudo apt-get install libkonq5-dev
sudo apt-get install cmake

Dann entsprechend der Anleitung in
http://grumpypenguin.org/index.php?/archives/3-KDirStat-coming-to-KDE4.html
das neue k4dirstat aus dem git-Repository installiert:

git clone http://grumpypenguin.org/~josh/kdirstat.git

cd kdirstat
mkdir build
cd build
cmake ..
sudo make install

Dann wieder Eintrag im Startmenü erzeugt, unter „Dienstprogramme“ mit dem Arbeitsverzeichnis „/“ (also Wurzel-Ordner) (auf dem Tab „Erweitert“).