HP-Drucker (6500A) auf openSuse installiert


sudo zypper install hplip

Problem
Die automatische Drucker-Suche von hp-setup liefert keine Ergebnisse.

Selbst den entsprechenden Firewall-Port zu öffnen brachte keine Verbesserungen http://hplipopensource.com/node/375
sed -i -r 's/^(FW_SERVICES_ACCEPT_EXT)="(.)"$/\1="\2 0\/0,udp,427"/' /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 # 427 -> SLP
sed -i -r 's/^(FW_SERVICES_ACCEPT_EXT)="(.
)"$/\1="\2 0\/0,udp,5353"/' /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 # 5353 -> mDns, Bonjour
sudo SuSEfirewall2

Lösung1

Firewall ausschalten.
(D.h. die definierten Firewall-Regeln haben noch nicht ausgereicht.)

Lösung2

„Manual Discovery“
Bei „IP address or network name:“ HPE99A86 eingegeben.

Dann:
Via Yast die Papiergröße auf A4 gestellt und den Drucker yum Standard gemacht.

Suse Partitionsreduzierung

1. Die /dev/sda4 Partition (die an /home gemountet ist) nach /dev/sda3 (also die Haupt-Partition der Suse-Installation) kopieren, um eine Partition freizubekommen.

1.1 Zunächst die home-Daten an einen Ort auf der Hauptpartition kopieren:

cp -a /home /home_old

1.2 Die Home-Partition entmounten ..

umount /home

1.3 Dann das Mountpunkt-Verzeichnis löschen

rmdir /home

1.4 Und zum Schluss die home-Sicherung in /home umbenennen.

mv /home_old/ /home

2. Umpartitionieren
# Möglichst keine Partitionen verkleinern/vergrößern, damit das Umpartitionieren nicht zu lange dauert! (ist mir gerade passiert –Simon) 
2.1 Kubuntu Live CD starten (Option „Kubuntu Ausprobieren“), wenn hochgefahren,
dann Partitionsmanager starten
2.2 Swap Partition (/dev/sda2) sowie alte Home-Partition (/dev/sda4) löschen

2.3 Suse Partition (/dev/sda3) nach hinten verschieben, so dass etwa 27 bis 28 GB davor frei werden
2.4 Neue Partition (/dev/sda2, ext4) für die Kubuntu-Installation erstellt
2.5 Erweiterte Partition (/dev/sda4) erstellen
mit 2 logischen Partitionen:
2.5.1 Linux-Swap (/dev/sda5)  mit 6GB
2.5.2 ext4 (/dev/sda6), benannt mit „dat“ mit dem Rest der Festplatte

Suse Partitionsreduzierung

1. Die /dev/sda4 Partition (die an /home gemountet war) nach /dev/sda3 (also die Haupt-Partition der Suse-Installation) kopiert, um eine Partition freizubekommen.

# 1.1 Zunächst die home-Daten an einen Ort auf der Hauptpartition kopiert:
cp -a /home /home_old

# 1.2 Die Home-Partition entmountet ..
umount /home

# 1.3 Dann das Mountpunkt-Verzeichnis gelöscht
rmdir /home

# 1.4 Und zum Schluss die home-Sicherung in /home umbenannt.
mv /home_old/ /home

2. Umpartitionieren
# Möglichst keine Partitionen verkleinern/vergrößern, damit das Umpartitionieren nicht zu lange dauert! (ist mir gerade passiert –Simon)
2.1 Partitionsmanager der Kubuntu Live CD gestartet
2.2 Swap Partition (/dev/sda2) sowie alte Home-Partition (/dev/sda4) gelöscht
2.3 Suse Partition (/dev/sda3) nach hinten verschoben, so dass etwa 27 bis 28 GB davor frei werden
2.4 Neue Partition (/dev/sda2, ext4) für die Kubuntu-Installation erstellt
2.5 Erweiterte Partition (/dev/sda4) mit 2 logischen Partitionen, Swap (sda5) und /dat (sda6, benannt mit „dat“, formatiert mit ext4) erstellt